Das Burgenland zählt zwar immer noch nicht zu den Top-Urlaubsregionen, jedoch steigen die Touristenzahlen Jahr für Jahr an, sodass das Bundesland Österreichs einen ständigen Zuwachs zu verzeichnen hat. Immer mehr Familien mit Kindern suchen den Ort auf, auch für Sommerurlaube.

Besonders mit Kindern ist das Burgenland eine sehr gute Mischung. Es ist auf der einen Seite nicht so heiß, jedoch kann man im Sommer bei warmen Temperaturen trotzdem Badeurlaube genießen. Für Familien sind die Freizeitangebote immer besonders attraktiv. Vor allem für kleinere Kinder, findet man zahlreiche Möglichkeiten.

So kann man beispielsweise eine kleine Wandertour mit einem ausgiebigen Aufenthalt auf einem Spielplatz verbinden. Die Wanderwege sind daher sehr kinderfreundlich gestaltet. Das Burgenland verfügt über kurze und flache Touren, sodass auch unsere kleinen Wanderfreunde voll auf ihre Kosten kommen.

Das Hotel buchen ist natürlich bei einer derartigen Reise das Wichtigste. Es muss kinderfreundlich sein und zugleich den Ansprüchen der Kinder gerecht werden. Ein großer Spielplatz sollte auf jeden Fall im nächsten Umkreis, im besten Fall sogar noch beim Hotel dabei sein. Viele Hotels bieten auch ein Animationsprogramm an, meist sportlicher Art.

Dabei treffen die Kinder auf viele andere Kinder und lernen so schnelle Bekanntschaften und neue Freunde kennen. Das Gute daran ist, dass auf diese Weise die Eltern auch ein wenig Zeit für sich haben und ein paar Stunden relaxen können, bis ihre Kids mit dem Animationsprogramm fertig sind. Die Kinder selbst finden Animation stets super und lieben es, auch einmal abseits der Eltern zu sein und Spaß zu haben.

Wer sich unsicher ist bezüglich seiner nächsten Reise sollte doch das schöne Burgenland einmal in seine Urlaubsplanungen miteinbeziehen. Von Deutschland aus ist die Strecke dorthin nicht all zu lang, sodass man sie gut auch mit kleineren Kindern zurücklegen kann. Eines ist auf jeden Fall gewiss: Alle, die das Burgenland bisher besuchten, waren schlichtweg begeistert.